clikr7 #004 – Reichweite durch Grafiken in sozialen Medien

Du hast deinen neuen Blog-Post vollendet, deine Website mit neuen Inhalten gefüttert oder ein Video veröffentlicht – jetzt fehlen nur noch die Leser oder Konsumenten. Am leichtesten ist es, die interessierten Leser über die sozialen Medien zu erreichen – doch das tun auch schon alle Anderen. Um die Aufmerksamkeit auf deine Inhalte zu lenken, hilft es, Postings mit Grafiken zu versehen, denn ein Bild sagt mehr als tausend Worte (oder 140 Zeichen…) und deine Nutzer, Leser oder Kunden lieben den visuellen Eindruck, verweilen bei deinem Eintrag und interagieren mit ihm. Doch woher sollen die Grafiken kommen?

Kostenlose Bilder

Massenhaft Fotos von Landschaften, Arbeitsplätzen, Technik, Tieren, tollen Autos…gibt es auf unsplash – komplett kostenlos! Mit praktischer Suchfunktion kannst du hier jede Menge Bilder finden, die alle mit CC0 lizensiert sind. Sogar die NASA stellt Fotos aus dem Weltraum zur Verfügung! Ein Traum!

unsplash.com

Bilder und Grafiken im richtigen Format, mit Text oder Icons?

Wenn es nicht gerade um Interface-Design geht, lasse ich Sketch, Photoshop und Co. gerne geschlossen. Wenn du auch nicht gerade der Grafik-Überflieger bist, ist Canva genau das Richtige für dich. Neben voreingestellten Bild-Dimensionen für die einzelnen sozialen Medien findest du hier auch gleich schicke Vorlagen, nette Fonts und eine riesige Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten. Ein Paradies für alle Faulpelze ;-)

canva.com

Schnelle Screencasts als GIF mit LICEcap

Eine Bildschirmaufnahme ist mit diesem Tool so einfach wie nie. Nachdem du den Bereich deines Bildschirms durch das Verändern der Fenstergröße festgelegt hast, kannst du ganz schnell eine Bildschirmaufnahme starten, die dann einfach gleich als GIF gespeichert wird. Der Perfekte Teaser für dein neues Video oder dein Tutorial. Das Programm ist kostenlos für Windows und OSX erhältlich.

cockos.com/licecap

Automation und schnelle Bilder für den Post in einem Tool

Buffer ist eigentlich ein Dienst zum automatisierten Teilen von Inhalten. Dabei berechnet die Webapp, wann es sinnvoll ist, vorher erstellte Posts auf den einzelnen Kanälen zu verteilen. Neuerdings stellt Buffer den Dienst Pablo zur Verfügung, der Bilder für  soziale Netzwerke erstellen kann. Die Grafiken können gleich in die Warteschlange aufgenommen und dann automatisch geteilt werden. Buffer bietet in der kostenlosen Version die Möglichkeit, Texte und Bilder auf Facebook und Twitter zu posten.

buffer.com

Infografiken ziehen nicht nur auf Twitter

Wir lieben Sie – all die Infografiken und Diagramme auf Twitter, Instagram oder Facebook. Deswegen eignen sich diese auch sehr gut als Stopper in der Timeline. Mit solchen Grafiken lockst du Leser, Zuschauer und Kunden. Mit Infogram baust du sie ganz einfach selber.
Nicht nur in den sozialen Medien haben Infografiken einen hohen Stellenwert – auch im Beitrag selbst sind sie sehr gut geeignet, um eine große Masse an Informationen strukturiert wiederzugeben.

infogr.am

Der Alleskönner für iOS

Wenn du lieber mit Tablet oder Smartphone arbeitest, ist Enlight genau das Richtige für dich. Mit dieser App kannst du kinderleicht Memes erstellen, Bilder bearbeiten und mit Text versehen. Die App kostet 3,99$ im Appstore, bietet für diesen Preis aber auch viele Funktionen, die du nicht nur für dein nächstes Posting verwenden kannst.

enlightapp.com

Keine Ideen?

Du weißt nicht genau, was du posten sollst? Nicht immer kommt es darauf an, die Leute zum Klicken auf einen Link zu animieren. Auch Retweets, Likes und Shares können sich auf deine Reichweite auswirken. Forbes hat eine Liste mit Ideen für gute und zum Mitmachen animierende Postings zusammengestellt, die dir hilft, mehr Interaktionen mit deinen Inhalten zu generieren.

forbes.com

Richard Karsten
Richard Karsten
  • Kauf dem Autor einen Kaffee :-)

Moin! Ich bin Richard, VWL-Student in Halle, Gründer von webdasein und clikr. Ich mag schicke Weboberflächen, Pixel, noch mehr Pixel und SCSS.

Veröffentlich unter clikr7Verschlagwortet mit , , ,